28
Feb
10

Trip to Tagudin, Bagio and Bye Bye Manila


Mittlerweile bin ich schon wieder im Verzug mit meinen Eintraegen, dank der schnelligkeit der indonesischen Computer 🙂  Hier gab es kein Erdbeben oder Tsunami Warnungen also alles gut soweit!

Aber nun der Reihe nach….

Zurueck aus Boracay hatten unsere Gastgeber schon die naechste Tour geplant. Am Wochenende ging es mit 4 Vans rauf in den Norden. Unsere Route fuehrte uns nach Tagoudin, der Ort in dem Randys Mutter geboren wurde. Die Fahrt dorthin dauerte 14 Stunden auf holprigen  Strassen.

Endlich angekommen

Onkel Mars checkt die Aussicht...

Butch und Tante Nati kuemmern sich ums leibliche Wohl

Meine vegetarische Auswahl: gekochte Erdnuesse - yummy!

Gekochte Bananen und Suesskartoffel. Sieht wild aus, schmeckt delicious!

Algen. Meine Favourites.

Seaweed. Kleine Kuegelchen, die im Mund zerplatzen. Salzig.

Tagoudin hat auch ein kleines Museum

Ich hab zwar keine Ahnung wer das ist, aber trotzdem.

Siena striking a pose.

Danach gings weiter nach Baguio, der Lieblingsort aller Phillipinos um Urlaub zu machen. Warum? Weil es dort halwegs kalt ist. Wenn wir von kalt sprechen handelt es sich um ca. 20 Grad.

Das schreit nach Kaminfeuer 🙂

und Hirschgeweih Leuchtern aus Holz. Weil Hirsche gibts hier keine.

Ich sehe dieses Schild und bin gleich aus dem Haeuschen. Innsbruck in den Philippinen. Randy findets lustig. 2 Minuten spaeter kommt ein Radfahrer vorbei. Aufschrift auf seinem T-Shirt: Montreal, Canada. Das war weird ....

Da die Leute hier sehr religioes sind, gehen wir mit in die Kirche. Gottesdienst auf philippinisch mit kitschigem rosa Kreuz.

Danach gabs ein Pony mit rosa Maehne zu sehen. Da werde sogar ich skeptisch...

Kurze Andekdote dazu. Ich seh das Pony und frage ob wir kurz anhalten koennen um ein Bild zu machen. Randy und ich steigen aus, die Kinder bleiben im Auto sitzen. NAch 5 Minuten geschrei und geplaerr. Wir laufen zurueck um zu sehen was passiert ist: Gabi hat auf Josh gekotzt. Josh fuehlte sich so angeekelt das er sich auch uebergeben hat und zwar auf Genevieves Videospiel. Da war das Geschrei dann gross. Eine Kotz Kettenreaktion quasi. Reisen mit Kindern hat so seine Momente 🙂

Nach dem sich wieder alle halbwegs beruhigt hatten gings zurueck zum chillen auf den Balkon um Frischluft zu tanken.

und Erdbeeren zu essen. Siena erinnert mich hier an einen kleinen Vampir.

Nach dem Wochenende gehts fuer erneut flockige 14 Stunden hinab in Richtung Stadt.

Zeit fuer Photostopps muss schon sein...

Because we are in a gun free zone area

Huch hier ist ein Loewe!

Erbaut vom Lions Club in Bagio. Notiz am Rande: Der Bruder von Randys Opa war Buergermeister der Stadt hier und Vorstand dieses Clubs...

Photo machen auf dem Pferd kostet 10 Pesos. Auch neben dem Pferd. Photo vom Schild ist gratis.

Mit Godspeed gehts in Richtung Hauptstadt.

Wo unsere Abschiedsparty gefeiert wird...

Strike a pose!

and do some dancing!

and show off your tricks

Auf Wiedersehen Manila, Auf Wiedersehen Familie Lardizabal, wir hatten eine wunderbare Zeit mit euch!

Advertisements

1 Response to “Trip to Tagudin, Bagio and Bye Bye Manila”


  1. 1 paul
    28/02/2010 at 13:34

    Hallo Stefanie! Während sich Miko gerade genussvoll im Wintergarten rekelt und es genießt zu sehen, wie der Winter beginnt sich zu verabschieden und das grün wieder beginnt sich vorm Fenster auszubreiten, sitze ich lachend vor deinen Bildern und stelle mir lebhaft die von Dir so herrlich beschriebene Kotzorgie vor! Und natürlich die Gesichter der betroffenen Teilnehmer! Und dazu noch den Geruch! Einen vernünftigen Übergan zu finden fällt jetzt schwer aber ich will es dennoch versuchen! Ja ich denke es ist schon ein tolles Erlebnis, in die private Welt einer Familie einzutauchen, mit dieser als Freund ein Stück des Weges zu ziehen, dabei vieles neu zu sehen zu erleben und verstehen zu lernen! Mit Sicherheit wirst Du diesen Abschnitt deiner Reise sorgfälltig in deinem Rucksack verstaut als ein besonderes Andenken mit nach Hause bringen! Jedoch noch ist es nicht so weit! Und wie Du mich wissen liesest hast Du deinen Rucksack bereits wieder gepackt, die Rute bestimmt und berechnet und voller Neugierde und Zuversicht den nächsten Schritt in eine spannende und Abenteuerversprechende Zukunft gesetzt!Und von dieser,lasse ich mich weiterhin sehr gerne in dieser tollen Qualität am laufenden halten!
    Habs weiterhin fein, Möge Dir jeder noch vor dir liegende Tag zu einem unvergesslich schönen geraten! Das wünscht Dir Paul und Nora jones die mich mit ihrem neuen Album während des Kommentars musikalisch aufs feinste begeitet hat!
    Bis bald!


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


WIE SPÄT HABEN WIR EIGENTLICH ?

February 2010
M T W T F S S
« Jan   Mar »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
Advertisements

%d bloggers like this: