08
Feb
10

Kuala Lumpur


Nach einigen Tagen ging’s weiter in die Hauptstadt Malaysiens da wir von Kuala Lumpur aus weiter in Richtung Philipinen fliegen wuerden. Also beschlossen wir, etwas Zeit hier zu verbringen.  Wir buchten am Flughafen ein Hostel mit gemeinschafts Klo und Dusche. Das Hostel war recht gut gelegen, im Zentrum des Geschehens was aber auch bedeutete, das wir quasi ueber einer Bar schliefen.  Naja, so konnte man sich zumindest halbwegs jung fuehlen.  Was aber gar nicht  ging waren die Bedbugs, die am naechsten Morgen in Form von Stichen am Fuss bemerkbar wurden. Deshalb beschlossen wir nach 2 Tagen umzuziehen.

c

Monk in the City.

Es ist ziemlich heiss in KL. Dies fuehrt dazu, dass es unmengen an Klimaanlagen gibt.

Zu Beginn waren wir noch voller Erkundungsdrang. Es hat geheissen dass ein grosses Hindu Festival mit einigen Hunderttausend Glaeubigen bei den Batu Caves stattfinden sollte. Also haben wir uns auf den Weg dorthin gemacht. Angekommen an der Busstation waren wir erschlagen von der Hitze und etwas ueberfordert von allem. Also beschlossen wir, wieder zurueck zu gehen und am naechsten Tag wieder zu kommen. Leider war das Festival nur an dem einen Tag also haben wir zwei Schauer das wohl versaeumt.

Los gehts in Richtung Monorail.

Heavy metal Verkaeufer rockin it.

Yeah, be inspired. Call me.

LEsen? Lesen!

Confused? Maybe a little.

Statt Sightseeing gings also in ein Shoppingcenter. Da wars kuehler.

Leider nicht gekauft. (Wie schon so vieles hier...)

Autogrammstunde im Shoppingcenter.

Cuuute teenage boys 😉

Kaffe gegen Hear Attack. Wenn das so ist....

It's a jungle out there...

Nach dem Umzug ins neue Hotel beschlossen wir, 2 Tage nur zu fernsehen und am Pool zu chillen.

Wir haben beschlossen, Urlaub vom Urlaub zu machen und uns voll und ganz Travel TV zu widmen ... Fernreisen sozusagen.


... oder vielleicht hin und wieder aus dem Fenster zu schauen.

Ok man kann auch mal rausschauen.

Zum Schwimmbad.

Haare waschen!

People at the pool PT.1

PT.II

Das hier ist Mineralwasser mit Namen Glinter. Pretty impressive isnt it?

Unsere neue Monorail Station hat einen lustigen Namen...

Aussicht aus der Monorail

ebenso.

H1N1 wird ernstgenommen....

Es gibt sogar Rucksaecke, die wie ein Virus aussehen...

und auch ein Chinatown gibts.

mit tanzenden Drachen...

und Tee. Viel Tee!

Ein Wahrzeichen Kuala Lumpurs, die Petronas Towers. Wir waren noch nicht oben. Das geht sich vielleicht vor Bali aus.

Mittlerweile sind wir schon seit 1 Woche auf den Philipinen wo wir 5 Tage in Manila verbracht haben und jetzt gerade im traumhaft schoenene Boracay sind. Da ich jetzt wieder halbwegs gscheites Internet habe, werden Updates bald wieder kommen. Bis dahin Bussis  und liebe Gruesse an zuhause!

Advertisements

4 Responses to “Kuala Lumpur”


  1. 1 Daxer Christine
    09/02/2010 at 10:36

    Schön wieder was von euch zu hören, bei uns ist es arschkalt, also geniesst die zeit. bei mir ist alles im grünen bereich, christian ist ruhig, wien ist sehr bemüht, mit geht es sehr gut.
    bin immer schon gespannt auf deine fotos, schaue jeden tag nach.
    wann kommt martin zu dir?
    habt ihr schon die familie von randy getroffen?
    bis dann hdl. bussi mama

  2. 2 eva000
    09/02/2010 at 12:13

    endlich neue bilder, und noch dazu so schöne! der teenage boy ist ja übercute 🙂

  3. 3 tobi
    10/02/2010 at 10:12

    kewl. bei mir gehts morgen wieder los. south americe, here we come. abenteuer hui hui.

  4. 4 paul
    10/02/2010 at 21:54

    Na da freut sich aber das mittlerweile verwöhnte Fotoauge! Diese Häuserfronten! Vom feinsten! Der Blick aus dem Fenster mit Sofa! mmmmmmmmm! Das “warum geh ich nicht unter” Bild! Der Neid könnt einem fressen! Schade das ihr die Medidationscombo nicht erwischt habt! Denke das hätte auch was hergegeben! Aber was nicht ist kann ja noch werden! Zusammenfassend: Erstklassiges Matereal was Du uns Da wieder vorgelegt hast! War wie immer ein Genuss abzutauchen in eine ferne Welt,in der Du schon auf mich gewartet hast!um mir unbekanntes zu zeigen! Es ist Dir gelungen!Ein Buddhistisches Dankeschön! Und während es jetzt stein und bein da draußen friert und für Morgen früh, Neuschnee in größeren Mengen auf uns warten, sitze ich bei einer großen Tasse Tee, (passend zum Thema:-) beobachtet von Micko, der es sich auf dem Stuhl neben dem Sofa gemütlich gemacht hat und mit der derzeit laufenden Musik von Musorgsky ( Bilder einer Ausstellung)mit Sicherheit wenig anzufangen weiß!Im Gegensatz zu mir. ich finde es überaus angenehm und reizvoll, nach 3 Tagen Wien( was bei euch die Hitze ist, ist in Wien derzeit die Kälte!)Do gfreatsta echt ois ein!) zu dieser Musik deine Bilder immer wieder und wieder anzuschauen und auf mich wirken zu lassen! ( Gang durch eine Private Galerie!) Und morgen rückt Simon mit seinen Bildern raus! Bin auch schon sehr gespannt!
    Euch wünsch ich weiterhin das allerbeste! Möge das Glück und die Freude nicht von eurer Seite weichen!
    Bis bald!
    Paul


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s


WIE SPÄT HABEN WIR EIGENTLICH ?

February 2010
M T W T F S S
« Jan   Mar »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
Advertisements

%d bloggers like this: