26
Jan
10

Singapore


Wir haben uns relativ kurzfristig entschlossen Ina fuer 3 Tage zu besuchen und dann weiter nach Malakka zu ziehen. Randy wollte seinen Tauchschein in Singapur machen, was sich aber als nicht durchfuehrbar in 3 Tagen herausstellte. Deshalb wurde unser Plan geaendert und wir sind jetzt  am Strand in Malaysien.  Hier geht’s leichter mit dem Tauchen 🙂

Ich habe eigentlich gedacht, Singapur wird ein kurzer Blog und habe mir nicht allzu viel spannendes erwartet. Man hoert immer nur das es so sauber ist und modern aber das wars auch schon mit meiner Vorinformation. Naja es sind dann doch einige Bilder mehr als erwartet geworden…

Am Flug von Vietnam nach Kuala Lumpur hatten meine Halsschmerzen einen neuen Hoehepunkt erreicht. Wir flogen mit Air Asia, der Billigfluglinie wo nichts inkludiert ist (kein essen oder trinken). Nachdem der Flug 4 Stunden dauerte, wollte ich mir einen Tee kaufen. Beim Bezahlen wurde es dann allerdings etwas schwierig, weil die Fluglinie kein Vietnamesisches Geld entgegennahm. Ok dachte ich mir, das werden nette 4 Stunden ohne trinken. Nach 2 Minuten steht ploetzlich ein Tee auf meinem Tischchen. Ich sage dem Steward das ich den leider nicht zahlen kann weil ich keine passende Waehrung habe. Er meint drauf: die Dame vor Ihnen hat ihn bezahlt. Es gibt sie also noch, die netten Leute 🙂

Mittlerweile wirken auch die Antibiotika und meinem Hals geht es wieder normal. Allah, Buddha und Gott sei dank.

Grundsaetzlich kann man sagen das es hier unheimlich viele Regeln gibt an die sich gehalten werden muss. Dennoch ist dies nach dem chaotischen Treiben in Vietnam fast etwas Balsam fuer die Seele, die Strasse sicher ueberqueren zu koennen.

Die Leute hier sind ultra freundlich und hilfsbereit: eine Busfahrerin hat mir ein Sackerl Sonnenblumenkerne geschenkt und mit mir gequatscht. Das waere in Wien undenkbar.

Ich weiss icht ob es an der andauernd gleichen Temperatur von ca 31 Grad liegt oder aber an was anderem…

Die Bevoelkerung wird zum Grossteil von Chinesen, Malayen und Indern gepraegt und die Stadt ist auch dementsprechend multikulturell. Also folgt mir nach China, Indien und ins arabische Viertel….

Wir bleiben in Ina's Hood im Osten Singapurs. Die meisten einheimischen wohnen in Wohnbloecken.

Die Neighbourhood ist sauber und ruhig.

und manche Strassennamen sind lustig.

Ausflug nach little India. Welcome Welcome!

Nasenring?

Tempel

da muss man beten davor eh klar.

Rein ins Mustafa Shopping Center.

Dort gibt es ALLES!

indische knabbereien

und noch mehr von dem zeug.

Ein Paar Lexi Stress Jeans vielleicht?

Little India bei Tag

Schoene Lokale

Ueberall herrliche Gerueche von Blumen und Gewuerzen...

Viel Gemuse (Wer kann mir sagen was das in der Mitte ist?)

In Asien gibts 3 Arten von Bananen: Mini, Mittel und Riesig!

und das ist little india bei nacht. Ich wuenschte ich koennte Gerueche anhaengen. Soooo gut!

Im oeffentlichen Leben gibt es so einiges an Regeln, die Beachtet werden muessen:

Hier wird erklaert, dass man freundlich zu anderen in der U Bahn sein soll.

oder das Kinder ab einer gewissen Groesse zahlen muessen...

und das man die Leute zuerst aussteigen laesst, bevor man sich reinquetscht. Das waer in Wien auch ganz praktisch.

Die neighbourhood watch ist auch unterwegs weil " Low Crime Doesnt mean no Crime"

Auch vor die U Bahn hauen soll man sich bitte nicht.

Naja, irgendwohin duerfte die Dame jedoch gefallen sein...

und das obwohl die U Bahn " Have a nice Day " wuenscht

oh was wuerde ich nur dafuer geben, asiatisches Haar zu haben. No more bad hair days.

Das T Shirt traegt die Aufschrift STILL LOVING YOUTH

Freitag Nachmittag wollen wir uns mit Ina nach der Arbeit treffen. Da unser beider Handys nicht funktionieren muss auf dieses nostalgische Geraet zurueckgegriffen werden. It like so 1999.

Die Toilette in der U Bahn Station blitzt und glaenzt und ich kann mir kauf vorstellen, einen Vergleich mit Wien zu wagen.

Raus gehts in Richtung Orchard Road

die ziemlich modern und futuristisch anmutet.

...das findet auch der Asiate. Da wird doch gleich mal ein Photo geschossen.

Popcorn mit Gruenem Tee Geschmack! AWESOME!

Japanische Schokolade der Marke Royce. Awesome hoch zwei!

Shokobutsu Gesichtsgel. Awesome hoch 3!

und gruen Tee Tiramisu. Herz, was willst du mehr?

Ein After Work Drink mit Ina

Kleines Detail am Rande: Am Tisch gab es einen Knopf den man druecken konnte um den Kellner zu rufen.

Am Heimweg in der U Bahn die freundliche Aufforderung : Smile! You d be surprised by the amount of joy it can bring." Aufforderung war jedoch nicht mehr noetig, ich hab auch so gelaechelt.

Am naechsten TAg gings in den Zoo!

Am Hinweg fand ich meinen heissgeliebten Bubble Tea. Da man aber in saemtlichen oeffentlichen Verkehrsmitteln weder essen noch Trinken darf (STrafe liegt bei 500 Singapur Dollar) habe ich das gute STueck ca 1 Stunde im Plastiksackerl getragen bevor ich es trinken konnte.

Let's start with them birds.

Schmusende Papageien.

Das Krokodil hab ich fast uebersehen. Zum Glueck ist mir das nicht in freier Wildbahn untergekommen.

Die linke Dame hatte ein Gesicht als ob sie geschminkt waer....

Die Affen sind total entspannt. Das kommt vielleicht auch da her, das der Zoo ein grossteil offenes Konzept verfolgt, und die Tiere sich fast gaenzlich frei bewegen koennen.

Mein absoluter Favorit: Seeloewe Carlos!

Danach: Warten auf die Elefantenshow...

Pretty impressive.

Und weiter gehts im Afrikadorf.

Face down, ass up....

Der Dude ist auch recht entspannt. Hohoho

Ein weisser Tiger. Faul.

ZEbras eignen sich gut zum Photos machen. Kontrast und so.

Look at those cuute ears!

Ja wie gesagt. Raubkatzen like to chill.

Badger, badger, badger, badger. Mushroom, mushroom! Snake!

So siehts im Zoo aus. Wie in einem Dschungel fast. Hier braucht man kein Tropenhaus.

Der Frosch ist fuer Martin. Grim Frog.

Der hier war besonders bunt.

Und die Voegel besonders Frech.

Eignen sich auch gut als Accessoire.

vor allem wegen ihrer schillernden Farbe.

Hier haben wir einen Flughund in entspanntem Zustand...

und hier eher WENIGER entspannt.

Den Dude konnte man streicheln. Sehr flauschig muss ich sagen.

und die Schlangen leuchteten im Dunkeln. Nu Rave Schlangen quasi.

Am Abend gings nach Chinatown.

Dort wurde Chinese New Year zelebriert.

Kitsch wohin man schaut.

Und ich kann nicht einkaufen weil kein Platz im Rucksack. Aarrrgh!

Dragon...

more of them...

kitschige Blumen...

i want it all!

Die Tasche will ich auch. Aber zu gross.

Was die Maenner da alle machen?

Ihr Chinesisches Horoskop fuer das Jahr des Tigers lesen!

Am Schluss noch ein Feuerwerk. Ja so gehoert sich das.

Auf dem Heimweg in der U Bahn: Chinesische Werbung hat die cooleren Dudes 🙂

Am naechsten Tag gings ins arabische Viertel.

Robots are friends ?

und noch mehr Roboter

und schoene Umgebung

Pretty slick lookin dude mit pretty slick looking whatever that is on the wall.

Ich glaube das ist der 7. Bezirk Singapurs.

ziemlich wahrscheinlich.

Diese Nachspeise war sowas von gut! Mango, Pomelo und kleine weisse Kugeln mit Eis. To die for!

Hier gibts wirklich alles: egal ob Moschee, Tempel oder Kirche.

For all peoples. Schoen waers.

Am Nachmittag gings dann noch in den Park.

Pretty nice

Randy chillin.

Ina readin

Am Abend kamen wir an einem deutschen Lokal namens Brotzeit vorbei.

Schwammerlsauce mit Knoedel! Da konnte ich nicht anders 🙂

Ahja und ein Vorhaben hatte ich:

Singapore Sling in Singapore. Consider it done. Now i can move on.

Advertisements

5 Responses to “Singapore”


  1. 1 martinmnausi
    26/01/2010 at 15:22

    huuuhuuuu!!! ❤

  2. 2 eva000
    26/01/2010 at 16:53

    aaah endlich ein update und neue fotos! bugis ❤ ich hab schräg gegenüber vom robotermuseum gewohnt!

    hoffe, der nächste eintrag lässt nicht so lange auf sich warten, ich bin schon extrem gespannt von malaysia zu hören! enjoy ❤

  3. 3 Ursula
    26/01/2010 at 17:19

    singapore blog = awesome hoch 3!!!!!!!!!!!! und singapore selbst sounds/looks fucking awesome, tooo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. 4 a.
    26/01/2010 at 17:37

    ich finde die freundlichkeitsaufforderungen in den öffentlichen ziiiemlich super. und das klo ist sehr beeindruckend. wow.

    also…der rest natürlich auch! sympathisch.

  5. 5 paul
    26/01/2010 at 23:49

    Hallo Stefanie!
    Das ich mit Dir heute abend noch durch ein blizblankes, aufgeräumtes und spannungsgeladenes Singapore cillen darf, hätte ich mir nicht gedacht! Umso größer meine Freude, mit einem Glas wohltemperierten Chianti in der Hand, einem lodernden Kaminfeuer in front of me, und einer Körperhaltung, sowie einen Gesichtsausdruck, denen mann den Genuss der betrachtenden Bilder und deren Komentare von weitem ansehen kann! Großes Bilderkino! Mein Kompliment! Dafür gibts unwiedersprochene und von Aplaus begleitete 5 tiefgefrorene Strwa – Kristalle! Und während ich Dir diese gerade im Geiste verleihe, läuft im Radio das Lied, I believe I can fly, I believe I can toutch the Sky,… Ich denke die Zeilen treffen sehr gut auf Dich zu! Mögen Dich diese Zeilen weiter inspirieren und mögest Du deine Reise mit dem Gefühl beenden,tatsächlich den Himmel berührt haben zu dürfen! Das wünsch ich Dir!
    Alles liebe!
    Bis bald!
    Paul


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


WIE SPÄT HABEN WIR EIGENTLICH ?

January 2010
M T W T F S S
« Dec   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Advertisements

%d bloggers like this: